Digital Farming: Smarte Anwendungen machen die Pflanzenproduktion effizienter und nachhaltiger

Wie kann ich meine Pflanzen am besten vor Krankheiten schützen? Wann ist der beste Zeitpunkt, um Maßnahmen auf meinem Feld durchzuführen? Und in welchen Feldzonen erziele ich die höchsten Erträge? Das sind nur einige der Fragen, mit denen sich Landwirte bei ihrer täglichen Arbeit beschäftigen – und die noch vor Kurzem erst nach ausgiebigen Beobachtungen und Analysen beantwortet werden konnten. Doch das hat sich geändert: Denn digitale Anwendungen wie von xarvio helfen Landwirten dabei, effizienter und nachhaltiger arbeiten zu können. | Ein Beitrag von xarvio.


Digitale Lösungen empfehlen Umfang und Zeitpunkt notwendiger Maßnahmen

Drohnen, Satelliten, Sensoren und Algorithmen sind die neuen smarten Helfer der Landwirte. Sie sammeln und verarbeiten Daten, die dann in intelligenten Anwendungen zusammenlaufen.

xarvio Field Manager

In diesen können Landwirte jederzeit und mobil den aktuellen Entwicklungsstand einzelner Feldzonen einsehen, Aussaat- und Feldvorbereitungen planen sowie die Ergebnisse verschiedener Feldmanagementstrategien miteinander vergleichen. Zudem liefern die smarten Anwendungen wie der xarvio Field Manager aktuelle Informationen darüber, wann der nächstbeste Zeitpunkt ansteht, um Betriebsmittel auszubringen.

Unter Einbeziehung feldspezifischer und stündlicher Wettervorhersagen unterstützt das den Landwirt dabei, seine Pflanzenproduktion maximal effizient zu betreiben. Im Sinne einer nachhaltigen Landwirtschaft können digitale Lösungen heute und in Zukunft dabei helfen, den Aufwand an Pflanzenschutzmitteln erheblich zu reduzieren. Denn: Sie empfehlen nicht nur den Zeitpunkt notweniger Maßnahmen, sondern bestimmen auch deren Umfang. So gelangen Mittel nur in der Menge auf die jeweiligen Feldzonen, wie sie dort benötigt wird.

 

Apps lernen mithilfe der Landwirte

xarvio Scouting App

Auch wenn digitale Lösungen den Landwirt bei seiner Entscheidungsfindung unterstützen, bleibt sein Expertenwissen ein unerlässlicher Faktor. Deswegen arbeitet xarvio eng mit seinen Nutzern zusammen, um von ihren Erfahrungen zu profitieren und diese in die Weiterentwicklung seiner Produkte einfließen zu lassen. Hinzu kommt: Algorithmen, die das berechnen, was der Nutzer am Ende als Information in seiner App erhält, lernen selbstständig. Das heißt: Je mehr Landwirte eine digitale Anwendung konkret bei ihrer Arbeit verwenden, desto genauere Ergebnisse liefern diese.

Das macht sich vor allem bei Bilderkennungstools bemerkbar. Mit Scouting hat xarvio einen praktischen Begleiter für die tägliche Feldbegehung entwickelt. Die App identifiziert Unkräuter per Bilderkennung, zählt bestimmte Insekten in der Gelbschale, erkennt Krankheiten, analysiert Blattschäden und ermittelt den Stickstoffgehalt von Pflanzen. Die App vergleicht die geschossenen Bilder mit einer Datenbank, die wiederum mit jedem Bild-Upload wächst, und sendet dem Nutzer nach wenigen Sekunden ein Ergebnis zu. So bekommen Landwirte eine zuverlässige Entscheidungshilfe und erfahren alle wichtigen Informationen über den aktuellen Zustand ihrer Pflanzen.

Dass Apps wie Scouting die Arbeit der Landwirte sinnvoll unterstützen, bestätigte jüngst das renommierte US-Fachmagazin „Croplife“, das Scouting als eine der 15 besten Landwirtschafts-Apps für 2019 bewertete.


Über xarvio

Die Digitalisierung verändert die Landwirtschaft. xarvio ist Vorreiter im Bereich „Digital Farming“ und entwickelt intelligente Lösungen, mit denen Landwirte die Pflanzenproduktion auf ihren Felder effizienter und nachhaltiger betreiben können. xarvio ist seit 2018 eine Marke von BASF und aktuell mit zwei Produkten auf dem Markt vertreten: xarvio FIELD MANAGER und xarvio SCOUTING. SCOUTING ist in mehr als 100 Ländern und 30 Sprachen, FIELD MANAGER in 13 Ländern und Sprachen verfügbar. Dabei arbeitet xarvio kontinuierlich an weiteren Produkten.