Erfolg mit gesunden Kühen

Seit 2015 arbeitet die dropnostix GmbH aus Potsdam an einer neuen und langzeitstabilen Lösung für das Monitoring von Milchkühen mittels Pansen-Sensor. Eine Alarmfunktion gibt dem Landwirt frühzeitig Hinweise auf Erkrankungen, Brunsten und Veränderungen in der Futterqualität.

dropnostix & Digitalisierung

Als junges Unternehmen aus dem Farmtech-Bereich entwickeln wir ausschließlich digitale und vernetzte Produkte. Hier sehen wir die Zukunft einer ressourcenschonenden Landwirtschaft.

  • dropnostix Milchkuhmonitoring

    Leistungsstarke Milchviehherden stellen höchste Anforderungen an das Gesundheits- und Fruchtbarkeitsmanagement. Unser auf einen Sensor-Bolus im Kuhpansen basierendes Monitoringsystem informiert den Herdenmanager früher als alle bisherigen Lösungen über relevante Veränderungen bei seinen Milchkühen. Das ermöglicht eine effiziente Früherkennung von Erkrankungen und wichtigen Tierereignissen in folgenden Bereichen:

    • Brunst
    • Abkalbung
    • Gesundheit
    • Fütterung

3 Fragen an dropnostix

dropnostix-Gründer Lars Abraham und Dr. Michael Breitenstein
  • Wie möchten Sie mit Digitalisierung den Arbeitsalltag von Landwirten verbessern?Wir sind davon überzeugt, dass technische Helferlein in Zukunft an Bedeutung gewinnen werden. Einzelne und idealerweise vernetzte Sensorik-Lösungen werden Ineffizienzen sichtbar machen und den Mensch im Mittelpunkt befähigen, bessere Entscheidungen zu treffen.
  • Wie schätzen sie den deutschsprachigen Raum gegenüber anderen Ländern im Fortschritt der digitalisierten Landwirtschaft ein?Im Gegensatz zu vielen Berufspolitikern sehen wir Deutschland in Europa und global klar im Hintertreffen. Trotz hervorragender industrieller Basis schaffen wir es nicht unsere Kräfte zu bündeln. Während etwa in den Niederlanden ein hochmodener Dairy Campus für neue Technologien und praxisorientierte Aus- und Weiterbildung entstanden ist, müssen wir deutsche Startups unsere Testhöfe mühevoll und kapitalintensiv selbst akqurieren.
  • Wieso sollten sich die Landwirte aus Ihrer Sicht auf den digitalen Fortschritt freuen?Eine zunehmend datengetriebene Landwirtschaft wird für mehr Fokussierung und den effizienteren Einsatz von Arbeitszeit und Kapital sorgen. In unserem Fall geschieht beispielsweise das Fiebermonitoring in der Transitphase einer Milchkuh vollautomatisch und der Herdenmanager kann seine wertvolle Arbeitszeit und Aufmerksamkeit auf die Problemfälle fokussieren.